Kerenzerberg 2020

Hochplateau im Kanton Glarus. Mit tollen Wanderungen, leckerem Essen im Berggasthaus, einer spannenden Trottinettabfahrt oder einer der längsten Schlittelbahnen der Ostschweiz, bietet der Kerenzerberg Abenteuer für die ganze Familie.

Einleitung

Einmal Glück und zurück! Mit diesem Spruch wird man auf der Internetseite der Kerenzer-Bergbahn begrüsst. Das Hochplateau Kerenzerberg befindet sich oberhalb des Walensees und gehört seit dem 1. Januar 2011 zur politischen Gemeinde Glarus Nord. Mit der Trottinettabfahrt im Sommer oder einer der längsten Schlittelbahnen in der Ostschweiz bietet der Kerenzerberg ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Fotos

Reisen

Der Kerenzerberg lässt sich problemlos mit dem ÖV erreichen. Die nächste Haltestelle ist das Sportzentrum Filzbach. Von dort ist man in wenigen Minuten bei der Talstation. Auf dem Weg kann man entspannt die tollen Aussichten geniessen. Wer lieber mit dem Auto anreisen möchte, der fährt direkt zum grossen Parkplatz bei der Talstation an der Talalpstrasse 15. Wir haben von Luzern mit dem Auto etwa eine Stunde und 15 Minuten gebraucht.

Das Bewältigen der 540 Höhenmeter mit der Bergbahn dauert nochmal 20 Minuten. Es ist eine der langsamsten Bahnen der Schweiz. Leider war bei unserer Auffahrt so viel Nebel, dass man keine schöne Aussicht geniessen konnte. Vorne und hinten war eigentlich nur Nebel zu sehen und die Seile der Bergbahn verschwanden im grauen Nichts.

Oben befindet sich dann auch gleich schon das Berggasthaus Habergschwänd. Es bietet Übernachtungsmöglichkeiten, Seminarräume und natürlich leckeres Essen. Sofern das Wetter es zulässt, befinden sich hier auch mehrere Feuerstellen, um selbst zu grillieren und das Feuerholz wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Für die Kinder gibt es neben dem Restaurant einen Spielplatz auf dem sie sich austoben können.

Auf einem grossen Schild sind die umliegenden Wanderstrecken und ihre Länge aufgezeichnet. Wir entschieden uns schon vorher, zum Talalpsee zu wandern. Wer nur zum Talalpsee möchte und danach zurückläuft, der sollte gut eine Stunde einplanen. Wir sind allerdings noch weiter in Richtung Mürtschenstock zum Spaneggsee. Hier gilt zu beachten, dass die Schwierigkeit der Wanderung ansteigt. Es ist ein steiler Aufstieg über lange Zeit. Man muss sich also auf viele Höhenmeter gefasst machen und sollte den Weg nicht unterschätzen. Die komplette Wanderung rund um den Mürtschenstock dauert gut 6.5h und es gibt auf dem Weg keine Verpflegungsmöglichkeiten. Wegen zu viel Schnee mussten wir aber vom Spaneggsee wieder den gleichen Weg zurücklaufen. Für einen gemütlichen Ausflug empfehlen wir daher eher die Talalpsee Rundwanderung.

Wer möchte, der kann den „Abstieg“ mit einem gemieteten Trottinett absolvieren und den Fahrtwind geniessen.

Neugierig?

Hier findest du weitere Ausflugsziele im Kanton Glarus.

Kosten

Die Preise in der Tabelle sollen nur als Anhaltspunkt dienen und stammen vom Zeitpunkt unserer Reise. Für mehr Details und aktuelle Preise, schaut bitte auf der offiziellen Internetseite der Bergbahnen.

Kinder

CHF15.00
  • Winter: 25 CHF

Karte

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Beiträge noch vor allen anderen lesen!

Neue Beiträge noch vor allen anderen lesen!

Trage dich in unsere Email-Liste ein, damit wir dich über neue Beiträge informieren können.

Vielen Dank! Du bist jetzt angemeldet. :)